Schlüssel zur Bestimmung von Laubgehölzen im Winterzustand

K.J. Lang und G. Aas

 >>> Wechseln zur Bestimmungstabelle

 

1

Zweige mit Dornen oder Stacheln

2

-

Zweige ohne Dornen oder Stacheln

11

2

Knospen nicht sichtbar, Dornen paarig, Zweige ± kantig

Robinia pseudoacacia - Robinie

-

Knospen sichtbar

3

3

Knospen gegenständig oder schief gegenständig

4

-

Knospen wechselständig

5

4

Knospen anliegend, Langtriebe dornspitzig

Rhamnus catharticus - Kreuzdorn

4a

Knospen im Mittel <5mm, Zweige i.d.R. behaart,, alte Rinde ±braun, 
niedriger Strauch trockener Standorte


Rhamnus saxatilis - Felsenkreuzdorn

5

Pflanze meist unverzweigt, Gestrüppe bildend

6

-

Bäume oder Sträucher

7

6

Pflanze mit sehr kleinen relativ weichen Stacheln meist nur an der Basis

Rubus idaeus - Himbeere

6a

Pflanze im Winter oft noch mit Blattresten, Stacheln kräftig, gekrümmt

Rubus fruticosus - Brombeere

7

Sträucher, nur selten baumförmig

8

-

Bäume

10

8

Zwei kräftige Stacheln in der Nähe der der Knospen

Rosa sp. - Rose

8a

Zwei weiche Stacheln an der Knospenbasis, Zweige oft mit Korkleisten

Caragana arborescens - Erbsenstrauch

-

Zweige mit einfachen oder mehrteiligen Dornen 

9

9

Zweige mit ein- bis mehrteiligen Dornen, Bast gelbgrün (Rinde verletzen)

Berberis vulgaris - Berberitze

9a

Knospen spitz, oft deutlich gekrümmt; Zweispitzen mit Drüsenhaaren

Ribes grossularia - Stachelbeere 

9b

Zweige mit einfachen Dornen, Zweige kahl, glänzend, Knospen rötlich bis bräunlich

Crataegus sp. - Weißdorn

9c

Knospen sehr klein, hellbraun, an Kurztrieben gehäuft, an Langtrieben zu 1-3 am Knoten

Prunus spinosa - Schlehe, Schwarzdorn

9d

Knospen rostrot bis kupfern, Zweige dornspitzig mit sehr spitzen Seitendornen

Hippophae rhamnoides - Sanddorn

9e

Knospen silbrig, Zweigspitzen behaart

Elaeagnus angustifolius - Ölweide

9f

Zweige an der Spitze stark behaart, Dornen meist nicht zahlreich, oft gekrümmt (?)

Mespilus germanica - Mispel

10

Knospen abstehend, länglich, spitz, kahl. Zweige kahl, glänzend, olivgrün.

Pyrus communis - Holzbirne

10a

Zweige behaart

Mespilus germanica - Mispel

10b

Knospen anliegend, behaart, rötlich; Langtriebe an der Spitze behaart

Malus sylvestris - Holzapfel

11

Pflanze rutenförmig, gebogen / überhängend, meist in dichten Beständen

siehe 6  Rubus idaeus

-

Pflanze nicht rutenförmig

12

12

Pflanze windend oder rankend

13

-

Pflanze strauchförmig oder baumförmig

16

13

Pflanze mit den Blattstielen rankend

14

-

Pflanze insgesamt windend

15

14

Knospen gedrungen, stumpf, stark behaart, Zweige gefurcht

Clematis vitalba - Waldrebe

14a

Knospen schlank, spitz, nur schwach behaart (Alpenpflanze bis ca. 2m)

Clematis alpina - Alpenrebe

15

Knospen abstehend, oft ungleich groß, Sproß an der Spitze ± behaart, hohl

Lonicera periclymenum - Waldgeißblatt

15a

Sproß kahl, an der Spitze oft mit 2 Knospen

Lonicera caprifolium - Jelängerjelieber

16

Knospen gegenständig oder schief gegenständig

17

-

Knospen zweizeilig oder wechselständig

39

17

Knospen nackt oder Knospenschuppen mit bloßem Auge nicht zu erkennen

18

 

-

Knospen von Knospenschuppen umhüllt 

19

 

18

Zweige grau bis hellbraun, Laubknospen länglich, Blütenknospen rundlich, 

 

Viburnum lantana - Wolliger Schneeball

18a

Zweige ganz oder teilweise rot, dünn, Knospen schlank, behaart

 

Cornus sanguinea - Roter Hartriegel

19

Knospenschuppen locker stehend, Zweige hell, mit weißem Mark

 

Sambucus nigra - Schwarzer Holunder

19a

Knospenschuppen die Knospe kapuzenförmig umhüllend, ausgangs Winters Blütenkätzchen oft schon sichtbar; (Knospen auch wechselständig !)

 

Salix purpurea - Purpurweide

-

Knospenschuppen die Knospen ± fest einschließend

20

 

20

Zweige zwischen den beiden terminalen Knospen dornig zugespitzt

 

siehe Kreuzdorn

-

Zweige nicht dornspitzig

21

 

21

Knospen fast rechtwinkelig abstehend, streng gegenständig, mit Beiknospen

22

 

-

Knospen anliegend oder abstehend, ohne Beiknospen

25

 

22

Zweige mit sehr stark ausgeprägten Blattkissen

 

Lonicera caerulea - Blaue Heckenkirsche

-

Zweige ohne stark ausgeprägte Blattkissen

23

 

23

Zweige hohl, Knospen behaart, i.d.R. mit Beiknospen

 

Lonicera xylosteum - Gemeine Heckenkirsche

-

Zweige mit hellem Mark

24

 

24

Knospen schlank, kantig, ohne deutliche Größenunterschiede

 

Lonicera nigra - Schwarze Heckenkirsche

24a

Endknospe größer als Seitenknospen, meist ohne Beiknospen

 

Lonicera alpigena - Alpenheckenkirsche

25

Knospen an den jüngsten Teilen der Zweige anliegend

26

 

-

Knospen an den jüngsten Teilen der Zweige abstehend

31

 

26

Vier und mehr Knospenschuppen deutlich sichtbar

27

 

-

Zahl der Knospenschuppen mit bloßem Auge nicht genau feststellbar

30

 

27

Knospen gegenständig und schief gegenständig oder nur schief gegenständig

29

 

-

Knospen ausschließlich gegenständig

28

 

28

Knospen überwiegend weinrot, Blattnarben seitlich zusammenstoßend

 

Acer platanoides - Spitzahorn

28a

Knospen an der Spitze behaart, klein, braun oder rot

 

Acer campestre - Feldahorn

28b

Knospen grün bis rotbraun, bläulich; Zweige grün, ± bläulich bereift

 

Acer negundo - Eschenahorn

28c

Knospen ± rot, an der Spitze der Kurztriebe gehäuft

 

Acer saccharinum - Silberahorn

29

Zweige vierkantig bis rundlich, grün oder rötlich, meist mit Korkleisten

 

Euonymus europaeus - Pfaffenhütchen

29a

Knospen spindelförmig, schmal, spitz; Zweige rundlich; Früchte meist 5-teilig

 

Euonymus latifolius - Breitblättriger Spindelstrauch

29b

Zweige rund, ohne Korkleisten; Knospen dunkelbraun bis grünlich

 

Ligustrum vulgare - Gemeiner Liguster

30

Knospen kahl, ± glänzend rot, oft bauchig; Zweigspitzen oft abgestorben; 

 

Viburnum opulus - Gemeiner Schneeball

30a

Knospen behaart, schlank; Zweige dünn, zumindest teilweise rot

 

siehe 18a: 
Roter Hartriegel

30b

Knospen an der Spitze behaart, Zweige braun, bisweilen mit Korkleisten

 

Feldahorn

31

Knospen zumindest teilweise schief gegenständig

32

 

-

Knospen gegenständig

33

 

32

Knospen schwarz, matt, Seitenknospen kugelig, Zweige kahl

 

Fraxinus excelsior - Gemeine Esche

32a

Knospen grün oder rotbraun, an den Zweigspitzen meist paarig, Strauch

 

Syringa vulgaris - Gemeiner Flieder

33

Zwei deutlich voneinander verschiedene Knospentypen vorhanden

 

Cornus mas - Kornelkirsche

-

Knospen hinsichtlich ihrer Form ± einheitlich

34

 

34

Knospen sehr groß, klebrig, glänzend rotbraun

 

Aesculus hippocastanum - Roßkastanie

34a

Knospen bräunlich mit breitem trockenhäutigem Rand

 

Aesculus x Carnea - Rotblütige Roßkastanie

-

Knospen nicht auffallend groß, nicht klebrig

35

 

35

Knospen an den Spitzen der Zweige paarig

36

 

-

Knospen an den Zweispitzen einzeln oder verkümmert, Zweigspitzen bisweilen abgestorben

38

 

36

Knospen scheinbar nur von einer Schuppe umhüllt, grün bis rotbraun

 

Staphylea pinnata - Pimpernuß

-

Knospen deutlich von mehreren Schuppen umhüllt

37

 

37

Knospenschuppen gekielt, grün bis braun; stark (dichasial) verzweigter Strauch

 

Syringa vulgaris - Gemeiner Flieder

37a

Großer Baum

 

Acer pseudoplatanus - Bergahorn

37b

Knospenschuppen nicht gekielt; Zweige mit rotbraunem Mark

 

Sambucus racemosa - Hirschholunder

38

Zweige mit Endknospe, Knospen kegelförmig, grün

 

siehe Bergahorn (37a)

38a

Knospen an der Spitze behaart; Zweige bisweilen mit Korkleisten

 

siehe Feldahorn

38b

Zweige grün, z.T. bläulich überlaufen

 

siehe Eschenahorn

38c

Zweigspitzen oft abgestorben; Zweige mit rotbraunem Mark; rote Früchte

 

siehe Hirschholunder (37b)

39

Knospen (also auch Blattnarben und Seitenzweige) zweizeilig angeordnet

40

 

-

Knospen wechselständig

50

 

40

Knospen mit mehr als 4 deutlich unterscheidbaren Schuppen.(Lupe)

41

 

-

Knospen mit höchstens 4 deutlich unterscheidbaren Schuppen

46

 

41

Knospen anliegend, fein behaart

 

Carpinus betulus - Hainbuche

-

Knospen abstehend (und ± schief über den Blattnarben)

 

42

42

Knospen spindelförmig, schlank, weit abstehend, mit sehr vielen Schuppen

 

Fagus sylvatica - Rotbuche

-

Knospen kegelförmig, eiförmig oder rundlich

 

43

43

Knospen eiförmig, seitlich zusammengedrückt, grün bis braun; Zweige an der Spitze oft mit kräftigen Haaren; oft mit Kätzchen

 

Corylus avellana - Hasel

43a

Zweige schon früh mit rissiger Rinde, kegelförmiger Krone und rauher Borke

 

Corylus colurna - Baumhasel

-

Knospen an den Zweigspitzen kegelförmig, Blütenknospen kugelig

 

44

44

Knospen dunkelbraun, Seitenzweige vergleichsweise dünn,  Korkleisten

 

Ulmus minor - Feldulme

-

Knospenschuppen mit abgeseztem Rand (z.B. dunkler oder heller)

 

45

45

Zweige kräftig, an der Spitze behaart; Knospenschuppen gelblich behaart

 

Ulmus glabra - Bergulme

45a

Knospen deutlich zweifarbig (hellbraun mit dunklerem Rand), schlank, spitz

 

Ulmus laevis - Flatterulme

46

Knospen scheinbar nur mit einer Schuppe, kegelförmig, ± längsgefurcht

 

Platanus sp. - Platane 

-

Knospen deutlich von 2-3 Schuppen umhüllt, ± schief über den Blattnarben

 

47

47

Knospen meist klebrig, Gebirgsstrauch

 

Alnus viridis - Grünerle

-

Baum

 

48

48

Knospenschuppen matt, fein behaart; Zweigspitzen kantig, Zweige mit ± fünfeckigem Mark

 

Castanea sativa - Edelkastanie

-

Knospen ± glänzend, Zweigspitzen rund

 

49

49

Zweige an der Spitze behaart 

 

Tilia platyphyllos - Sommerlinde

49a

Zweige an der Spitze kahl 

 

Tilia cordata - Winterlinde

50

Knospen nicht sichtbar; Zweige ± kantig

 

siehe Robinie

-

Knospen sichtbar

51

 

51

Knospen nackt, Zweige dunkel mit hellen länglichen Lentizellen

 

Frangula alnus - Faulbaum, Pulverholz

-

Knospen mit einer bis vielen Schuppen

52

 

52

Seitenknospen an den jüngsten Teilen der Triebe gestielt

53

 

-

Seitenknospen an den jüngsten Teilen der Triebe nicht gestielt

54

 

53

Knospen dunkel bis violett, länglich, oft gebogen; Zweige kantig, kahl

 

Alnus glutinosa - Roterle, Schwarzerle

53a

Knospen eher verkehrt eiförmig, fein behaart; Zweigspitzen oft behaart

 

Alnus incana - Grauerle, Weißerle

!

Diese beiden Erlenarten sind nicht immer mit Sicherheit unterscheidbar. Im Zweifelsfall können am Boden liegende Blätter und der Standort weiterhelfen.

!

 

53b

Knospen meist klebrig, bisweilen scheinbar kurz gestielt

 

Alnus viridis - Grünerle

53c

Knospen hell, schlank, oft etwas gebogen; Strauch

 

Ribes alpinum - Alpenjohannisbeere

54

Knospenschuppen locker oder die Knospe nicht ganz geschlossen

55

 

-

Knospenschuppen eng anliegend, die Knospen völlig geschlossen

57

 

55

Knospen seidig behaart; junge Zweige grün, behaart

 

Laburnum anagyroides - Goldregen

-

Knospen kahl

56

 

56

Scheinbar nur eine Knospenschuppe vorhanden, Knospen häufig schon sehr früh geöffnet

 

Salix-Arten 

56a

mehrere Knospenschuppen deutlich sichtbar; Strauch bis ca. 1,5m

 

Daphne mezereum - Seidelbast

57

Knospen an der Spitze von Langtrieben oder Kurztrieben gehäuft bzw. zu mehreren beieinander (mehr als 2)

58

 

-

Knospen ± gleichmäßig am Zweig verteilt

66

 

58

Knospen sehr klein, vor allem an Kurztrieben gehäuft; Zweige dornig

 

Prunus spinosa - Schlehe, Schwarzdorn

-

Zweige nicht dornig, Bäume

59

 

59

Knospen an den Spitzen der Kurztriebe gehäuft (mehr als 2)

60

 

-

Knospen an den Spitzen der Langtriebe gehäuft (mehr als 2)

61

 

60

Zweige kahl, kräftig; Knospen kahl; Stamm oft mit Ringelborke

 

Prunus avium - Vogelkirsche

60a

Zweige an der Spitze behaart, dünn, Knospen klein, oft behaart 

 

Prunus mahaleb - Steinweichsel

61

Zweige dünn, Knospen klein, verletzte Rinde riecht aromatisch

 

Prunus mahaleb - Steinweichsel

61a

Junge Zweige an der Spitze kahl, Knospen zweifarbig grün und rötlich; verletzte Rinde riecht aromatisch

 

Prunus serotina - Spätblühende Traubenkirsche

-

Junge Zweige im Bereich der Seitenknospen ± kantig; große Bäume

62

 

62

Junge Zweige zumindest an der Spitze behaart

63

 

-

Junge Zweige kahl

64

 

63

Knospen an der Spitze der Langtriebe mit fadenförmigen Schuppen

 

Quercus cerris - Zerreiche

63a

Knospen ohne fadenförmige Schuppen

 

Quercus pubescens - Flaumeiche

64

Knospen ± kantig (besonders an der Triebspitze)

65

 

-

Knospen nicht kantig, hellbraun bis dunkel rotbraun, kegelförmig, spitz

 

Quercus rubra - Roteiche

65

Knospen (an der Triebspitze) eiförmig stumpf, schwach kantig

 

Quercus robur - Stieleiche

65a

Knospen (besonders an der Triebspitze) kegelförmig spitz, kantig

 

Quercus petraea - Traubeneiche

66

Knospen schief über den Blattnarben, mit 2-3 Schuppen, junge Zweige matt, im Bereich der Knospen etwas kantig, Mark ± fünfeckig

 

Castanea sativa - Edelkastanie, Eßkastanie

66a

Strauch; Knospen oft gebogen; Zweige ± kantig

 

Alnus viridis - Grünerle

-

Knospen senkrecht über den Blattnarben

67

 

67

Knospen und Zweige kahl, oft glänzend

68

 

-

Knospen und / oder junge Zweige behaart (oder matt)

80

 

68

Zweige mit Dornen, Strauch oder kleiner Baum, Knospen rundlich, einfarbig rot bis rotbraun; Zweige gelblich-grau bis rotbraun

 

Crataegaus sp. - Weißdorn

68a

Baum, Knospen spitz, braun, abstehend

 

Pyrus communis - Holzbirne

-

Zweige ohne Dornen

69

 

69

Knospen grünlich und rötlich, zugespitzt; Zweige dunkel, dünn, die verletzte Rinde mit intensivem Geruch

 

Prunus serotina - Spätblühende Traubenkirsche

69a

Knospen rundlich bis eiförmig, gelbgrün, bisweilen rötlich, Schuppen mit braunem Rand; Zweige kräftig

 

Sorbus torminalis - Elsbeere

-

Knospen nicht gleichzeitig grünlich und rötlich, sondern ± einfarbig (oder braun marmoriert)

70

 

70

An den Knospen höchstens 2 Schuppen erkennbar

71

 

-

An den Knospen mehr als 2 Schuppen erkennbar

72

 

71

Knospen gekielt oder abgeflacht, ihre Spitze bisweilen gebogen; Blütenknospen z.T. im Winter schon offen (Kätzchen sichtbar)

 

Salix sp. - Weiden

 

Hinweis: Weiden lassen sich im Winterzustand nur schwer sicher bestimmen. Wuchsform und Standort können wichtige Entscheidungshilfen sein. 

 

Es sind nicht alle einheimischen Weiden aufgeführt.

-

Knospen z.T. schief gegenständig; Zweige dünn, Strauch

 

Salix  purpurea - Purpurweide

-

Zweige an der Basis leicht abbrechend; Baum; an Flüssen

 

Salix fragilis - Bruchweide

-

Knospen glänzend hellbraun bis rotbraun, abstehend, nicht abgeflacht, stumpf

 

Salix pentandra - Lorbeerweide

-

Zweige grünlich, Knospen gelblich bis bräunlich, gekielt; Strauch bis kleiner Baum (selten auch stattlicher Baum)

 

Salix caprea - Salweide

-

Knospen kegelförmig,  Zweige hin- und hergebogen

 

Platanus sp. - Platane

72

Knospen rundlich, gelbgrün bis rötlich, Schuppen mit braunem Rand

 

Sorbus torminalis - Elsbeere

-

Knospen länglich, kegelförmig oder spindelförmig

73

 

73

Knospen stark duftend, ± klebrig, groß; Zweige gelblich, glänzend

 

Populus nigra - Schwarzpappel

-

Knospen nicht stark duftend

74

 

74

Seitenknospen an den jüngsten Zweigteilen überwiegend abstehend

75

 

-

Seitenknospen an den jüngsten Zweigteilen überwiegend anliegend

77

 

75

Zweige an der Spitze sehr dünn, deutliche Lentizellen (Stamm weiß)

 

Betula pendula - Sandbirke

-

Zweige nicht auffallend dünn, nicht überhängend

76

 

76

Baum; Stammrinde stark gefeldert, Knospen spitz, braun; Dornen

 

Pyrus communis - Holzbirne

76a

Baum; Stammrinde ± glatt, Zweige ohne Dornen, 
verletzte Zweigrinde mit intensivem Geruch

 

Prunus padus - Traubenkirsche

76b

Strauch; Knospen hell, oft etwas gebogen; junge Triebe hell

 

Ribes alpinum - Alpenjohannisbeere

76c

Strauch bis etwa 1,5m; Endknospe spitz, Blütenknospen rundlich

 

Daphne mezereum - Seidelbast

77

Endknospe dreikantig

 

Populus tremula - Aspe, Zitterpappel

-

Endknospe nicht dreikantig

78

 

78

Knospen hell, schlank, oft etwas gebogen; Strauch

 

Ribes alpinum - Alpenjohannisbeere

-

Knospen anders

79

 

79

Verletzte Rinde mit unangenehmem Geruch; Knospen spitz

 

Prunus padus - Traubenkirsche

79a

Zweige sehr dünn, verletzte Rinde ohne deutlichen Geruch

 

Betula pendula – Sandbirke

80

Scheinbar nur eine Knospenschuppe vorhanden (oder 2)

 

Salix sp. - Weiden

80

Scheinbar nur eine Knospenschuppe vorhanden (oder 2)

 

Salix sp. - Weiden

 

Hinweis: Weiden lassen sich im Winterzustand nur schwer mit Sicherheit bestimmen. Wuchsform und Standort können wichtige Entscheidungshilfen sein.

 

Es sind nicht alle einheimischen Weiden aufgeführt.

-

Zweige dünn; Knospen klein, wie die Zweigspitzen seidig behaart; bisweilen sehr großer Baum

 

Salix alba - Silberweide

-

Zweige z.T. bläulich bereift

 

Salix daphnoides - Reifweide

-

Knospen und Zweigspitzen stark filzig behaart, Knospenspitze z.T. gebogen, Strauch

 

Salix nigricans - Schwarzweide

-

Knospen und Zweigspitzen weichfilzig behaart; Zweige lang, olivgrün bis braun

 

Salix viminalis - Korbweide

-

Knospen und Zweige graufilzig behaart; Strauch

 

Salix cinerea - Graue Weide

-

Knospen mit mehr als einer (2) deutlich sichtbaren Knospenschuppe(n)

81

 

81

Knospen an den jüngsten Teilen der Zweige überwiegend anliegend

82

 

-

Knospen an den jüngsten Teilen der Zweige überwiegend abstehend

90

 

82

Knospen teilweise grün (wenn Stammrinde weiß, dann siehe Moorbirke)

83

(siehe 92)

-

Knospen nicht grün

84

 

83

Knospen und junge Triebe behaart

 

Sorbus aria - Mehlbeere

83a

Der Mehlbeere sehr ähnlich, abgefallene Blätter aber tief gezähnt

 

Sorbus intermedia - Schwedische Mehlbeere

83b

Junge Triebe kahl (abgefallene Blätter gefiedert)

 

Sorbus domestica - Speierling

84

Knospen spitz, braun; verletzte Zweigrinde mit intensivem Geruch

 

Prunus padus - Traubenkirsche

-

Knospen nicht spitz

85

 

85

Endknospe deutlich größer als die Seitenknospen

86

 

-

Alle Knospen etwa gleich groß

87

 

86

Junge Zweige und Knospen behaart, Strauch

 

Amelanchier ovalis- Felsenbirne

86a

Baum; Zweige z.T. mit Dornen; Knospen rötlich

 

Malus sp. - Apfelbaum

86b

Kleiner Baum, Knospen dunkel-violett, behaart

 

Sorbus aucuparia - Vogelbeere

87

Junge Zweige kahl, Knospen dunkel-violett, behaart

 

Sorbus aucuparia - Vogelbeere

-

Zweige zumindest an der Spitze behaart

88

 

88

Knospe ± dreikantig

 

Populus canescens - Graupappel

-

Endknospe nicht kantig

89

 

89

Knospen rötlich, behaart; Zweige z.T. mit Dornen

 

Malus sylvestris - Holzapfel 

89a

Knospen schlank, oft etwas gebogen; Rinde der Bäume z.T. weiß

 

Betula pubescens - Moorbirke

90

Junge Zweige kräftig, mit großen Blattnarben und quer gefächertem Mark

 

Juglans regia - Walnuß

-

Zweige ohne auffallend große Blattnarben, Mark nicht gefächert

91

 

91

Junge Zweige an der Spitze ± kantig

 

Alnus viridis - Grünerle

-

Junge Zweige an der Spitze rund

92

 

92

Rinde des Stammes z.T. weiß, Zweige an der Spitze behaart

 

Betula pubescens - Moorbirke

-

Rinde des Stammes nicht weiß

93

 

93

Knospen klein, bisweilen an der Spitze behaart; verletzte Rinde mit intensivem Geruch; Zweige hellgrau mit abblätternder Epidermis

 

Prunus mahaleb - Felsenkirsche, Steinweichsel

-

Knospen filzig behaart

94

 

94

Knospen teilweise grün

 

Sorbus aria - Mehlbeere 

94a

Knospen bräunlich, wie die Zweigspitzen weißfilzig behaart

 

Populus alba - Silberpappel

94b

Endknospe ± dreikantig

 

Populus canescens - Graupappel